Eckart Hydraulik ehrt Mitarbeitende für Treue

Seit Jahren mit Herzblut dabei

Wenn die acht geehrten Jubilare ihre Zeit bei Eckart zusammenzählen, kommen sie insgesamt auf 155 Arbeitsjahre – eine wahrlich imposante Zahl. Diesmal musste die Ehrung der Mitarbeitenden beim Wallrother Unternehmen – genau wie im vergangenen Jahr – in reduzierter Form stattfinden.

 

„Wir nennen die Veranstaltung heute eine kleine Feierstunde im Pausenraum“, sagte Markus Eckart, einer der drei Geschäftsführer von Eckart Hydraulik. Normalerweise beglückwünscht die Geschäftsleitung ihre Jubilare immer auf der großen Firmenweihnachtsfeier. Diese findet wegen der Pandemie allerdings als Weihnachtsessen im Freien statt. Deshalb sprach Markus Eckart seinen Dank in kleinerer Runde aus: „Für mich ist es etwas ganz Besonderes, so treue und engagierte Mitarbeitende bei Eckart zu haben.“

 

Zwei der insgesamt 150 Mitarbeitenden von Eckart wurden für stolze 40 Jahre im Unternehmen geehrt. Frank Auth fing bei dem Wallrother Unternehmen 1981 seine Ausbildung zum Maschinenbauer an – und ist bis heute geblieben. Auch Manfred Link gehört seit 40 Jahren zum Eckart-Team und kümmert sich unter anderem um Reparaturen aller Schwenkmotoren. Heiko Stoll hat schon ein Vierteljahrhundert seiner Arbeitszeit bei Eckart verbracht. Er bedient tagtäglich mehrere CNC-Drehmaschinen. Für zehn Jahre Betriebszugehörigkeit wurden der Diplom-Betriebswirt Benedikt Hilpert, der Maschinenbautechniker Rafael Malkmus, der Industriemechaniker Cedric Richter, der Maschinenbautechniker Marcel Föller sowie der Dreher Alexander Singer geehrt.

 

Zu den gefeierten Firmenjubiläen gehörten aber auch zwei Verabschiedungen in den Ruhestand. Der 64-jährige Erwin Horvath erinnert sich mit Freude zurück: „Das Gesamtpaket hat bei Eckart Hydraulik einfach gepasst. Deshalb bin ich zehn Jahre lang sehr gern hierher gekommen.“ Hans Kreß hat ebenfalls das Rentenalter erreicht, so ganz verabschieden wird er sich aber nicht: Der 64-Jährige bleibt dem Unternehmen als Minijobber erhalten.

 

„Danke, dass ihr immer mit Herzblut dabei wart und weiterhin seid“, betonte Geschäftsführer Rudi Eckart, der anschließend gemeinsam mit Markus und Werner Eckart die Präsente verteilte. Die acht Jubilare und zwei Ruheständler freuten sich über eine Bonuszahlung, Gutscheine, Wein sowie eine Urkunde.